FOLGT UNS

Bartagame Krankheiten: Symptome, Diagnose und Behandlungsoptionen

bartagam krankheiten

Die Echsen gelten als sehr widerstandsfähig und wenig krankheitsanfällig. Allerdings gibt es einige wiederkehrende Gesundheitsprobleme, zu denen unter anderem der Bartagame Durchfall, Bartagame Häutungsprobleme, ein schwarzer Bartagame Bart oder auch Parasiten bei Bartagamen gehören.

Ein Großteil der Erkrankungen resultiert aus Haltungsfehlern. Daher ist es uns an dieser Stelle wichtig, genau auf einzelne Bartagam Krankheiten, deren Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten einzugehen.

Bartagame Parasiten und Würmer

Darmparasiten oder Würmer, wie Oxyuren oder Koxidien haben die Tiere bereits von Natur aus, wie wir Menschen eben auch. Durch falsche Ernährung, Stress und Haltungsfehler vermehren sie sich allerdings im Körper.

Zu dieser Entwicklung kommt es insbesondere dann, wenn Sie sich ein neues Tier anschaffen. Die Wüstenechsen werden durch Stress immunschwach und die Parasiten können sich ungehindert vermehren. Es kommt zu einem Parasitenproblem.

Was passiert bei einem Parasitenbefall?

Wenn die Bartagame unter einem Parasitenbefall leidet, dann fressen Kokzidien und Oxyuren wichtige Nährstoffe aus dem Darm des Tieres. Diese Nährstoffe fehlen der Wüstenechse, die dadurch abmagert und krank wird.

Parasitenbefall durch falsche Ernährung

Das Füttern von Obst und Gemüse fördert Oxyuren und Kokzidien. Das Tier kann die enthaltenen Stoffe nicht gut verdauen, was den Parasiten einen hervorragenden Nährboden schafft.

Parasitenkontrolle vor der Winterruhe

Es ist wichtig, vor jeder Winterruhe eine Parasitenkontrolle beim Tierarzt durchführen zu lassen. Geben Sie vor der geplanten Ruhezeit 2-3 Kotproben beim Tierarzt in der Umgebung ab und lassen Sie diese auf Bartagam Parasiten kontrollieren.


Sollten sich Parasiten im Magen oder im Darm befinden, müssen diese zwingend vor der Winterruhe beseitigt werden, da es ansonsten zu schwerwiegenden Gesundheitsproblemen auch mit Todesfolge kommen kann.

Sauberkeit nach einem Parasitenbefall

Wenn das Tier nach einem Parasitenbefall entwurmt wurde, ist Hygiene besonders wichtig. Im Kot sind weiterhin Parasiten enthalten.


Sollte diese nicht ordentlich und vollständig vom Besitzer aus dem Terrarium entfernt werden, laufen die Bartagame über den Kot, nehmen die Parasiten wieder auf und der Bestand an Oxyuren und Kokzidien steigt wieder rasant an.

Die Wurmkur bei einem Parasitenbefall

Bei einem Parasitenbefall ist es empfehlenswert, zweimal hintereinander eine Wurmkur in einem zeitlichen Abstand von 8-10 Tagen durchzuführen. Die erste Wurmkur dient dazu, die eierproduzierenden Parasiten und die nicht eierproduzierenden Parasiten zu vernichten.

Die im Darm bestehenden Parasiteneier der Bartagame werden durch das Medikament noch nicht abgetötet. Ein gewisser Teil der Parasiteneier wird durch das Koten ausgeschieden, aber ein Teil bleibt auch im Darm enthalten und schlüpft aus den Eiern. Dadurch gelangen erneut Parasiten in den Umlauf des Darms.  

Die zweite Wurmkur wird verabreicht, um den restlichen Befund vernünftig abzutöten. Um nochmals sicher zu gehen, sollten Sie 10 Tage später nach der zweiten Wurmkur nochmals eine Kotprobe beim Tierarzt untersuchen lassen. Erst nachdem diese Kotprobe parasitenfrei ist, sollte das Tier wieder zurück in das Hauptterrarium gesetzt werden.


Andernfalls würden über das befallene Tier erneut Parasiten in den Bodengrund gelangen und der Kreislauf beginnt von vorn. Zu häufige Wurmkuren schaden dem Bartagamen.

Bartagamen Milben

bartagame krank

Bartagame Milben werden häufig sehr leicht und unbemerkt eingeschleppt, zum Beispiel durch andere Tiere aus dem Zoohandel oder auch durch das Bodensubstrat.


Auch bei falscher Haltung zum Beispiel durch ein zu feuchtes Klima im Terrarium entstehen Milben. Deshalb ist auch hier Hygiene immer das A und O, denn wenn die Bartagame über infizierten Kot läuft, nimmt sie selbst nach einem überstandenen Milbenbefall die Milben wieder auf und die Bartagame wird wieder krank. 

Ein Milbenfall bei Bartagamen ist aber glücklicherweise sehr selten.  Wenn die Bartagame ständig über ihren Kot läuft und damit die Milben wieder aufnimmt explodiert der Bestand an Milben im Tier natürlich auch.

Was tun, wenn die Bartagame nicht frisst?

bartagame isst nicht

Die Bartagame frisst nicht – was nun? Die Ursachen sind meistens vielseitig, so dass Sie nicht lange herumexperimentieren sollten.

Wenden Sie sich schnellstmöglich an einen reptilienkundigen Tierarzt und holen Sie sich seinen Rat ein. 

Meistens sind die Ursachen für die Bartagame Krankheit in einer falschen Haltung oder einem Parasitenbefall zu finden.

Durchfall bei Bartagamen

durchfall bartagame

Mit Durchfall ist bei Bartagamen nicht zu spaßen, so dass Sie direkt einen Tierarzt aufsuchen sollten. Meistens ist die Ursache ein Parasitenbefall oder eine falsche Ernährung.

Sammeln Sie vor dem Termin 2 bis 3 Kotproben und bewahren Sie diese getrennt voneinander in Plastiktüten max. 4 Tage im Kühlschrank auf. Die Probe wird dann vom Tierarzt untersucht, der die entsprechende Behandlung einleitet.

Sowohl die Untersuchung der Bartagame Krankheiten als auch die Behandlung kosten meistens nur wenige Euro.  

Die Bartagame hat Verstopfung

Die Ursache für Verstopfung liegt des Öfteren in einem falschen Bodensubstrat, wenn statt einem 1:5 Lehmgemisches reiner Sand verwendet wird. Hinzu kommt dann häufig noch ein Mineralmangel.


Wenn Halter den Tieren nicht aktiv klein gestückelte Sepiaschalen anbieten, dann möchten die Tiere dies ausgleichen und fressen den Sand mit.


Das führt zu Verstopfungen. Das gleiche passiert, wenn Sie die Bartagame auf Holzsubstrat halten, dann können sie Holz fressen, was wiederum ebenfalls zu Verstopfungen führt.

Rachitis bei Bartagamen  

rachitis bartagame

Bei den Wüstenechsen gilt: Einmal Rachitis, immer Rachitis. Behandelbar ist eine Rachitis bei den Tieren nicht, umso wichtiger ist die Vorsorge und die richtige Haltung mit ausreichender Mineralversorgung sowie Kalziumversorgung im Zusammenhang von UVA & UVB. 

Der Körper nimmt diese Stoffe nur auf, wenn Sie das Gleichgewicht halten und die Versorgung artgerecht durchsetzen. Nur dann wandelt der Körper die Nährstoffe in die Knochen um und eine Rachitis kann vermieden werden.

Diese Grundregeln müssen Sie ab dem ersten Tag der Haltung berücksichtigen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, die Metalldampflampen jährlich auszuwechseln und sie gegen neue zu ersetzen.

Nach einem Jahr wird der UV-Anteil zu niedrig für die Reptilien und die Tiere laufen Gefahr, an einer Rachitis zu erkranken.  

Die Bartagame ist krank: Behandlung, Kotprobe & der Gang zum Tierarzt

Wenn die Bartagame an Parasiten, Würmern oder Milben erkrankt ist, dann wird der Gang zum Tierarzt unerlässlich. Wie Sie den Gang gut vorbereiten, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt und wie Sie die Bartagame am besten zum Tierarzt bringen, haben wir Ihnen hier zusammengefasst.

Wann muss ich eine Kotprobe machen und was kostet das?

Kotproben sind zwingend einmal im Jahr vor der Winterruhe notwendig und bei einer Neuanschaffung eines Tieres ebenfalls. Suchen Sie sich immer einen reptilienkundigen Tierarzt auf. Die Untersuchung der Kotprobe kostet nicht viel und die Entwurmung auch nicht.

Die Behandlung von Oxyuren & Kokzidien

Bei einem Parasitenbefall wird in der Regel Panacur verschrieben, was richtig dosiert werden muss.

Für die Behandlung von Kokzidien errechnet der reptilienkundige Tierarzt die notwendige Dosis individuell vom Gewicht und der Gesundheit des Tieres.

In der Regel verabreicht der Arzt selbst die Baycox Dosis. Für die Weiterbehandlung informiert er Sie über die benötigte Menge und erklärt Ihnen auch, wie und wie oft Sie es noch verabreichen müssen.

Die Behandlung von Milben

Beim reptilienkundigen Tierarzt kaufen Sie ein spezielles Milbenspray, mit dem die Tiere eingerieben werden, damit die Milben auf dem Tier absterben. Für das Quarantäne Terrarium verwenden Sie Zewa als Bodengrund und halten Sie dieses immer aktiv sauber. Nach etwa 3 Wochen sind die Tiere in der Regel wieder milbenfrei.

Damit nach der Behandlung kein erneuter Milbenbefall auftritt, muss sofort das gesamte Bodensubstrat entfernt werden. Zudem müssen Äste, Korkhöhlen, Futter & Wasserschalen bei kochend heißem Wasser in die Badewanne gelegt und auf der Heizung getrocknet werden.


Wiederholen Sie dies am besten noch einmal, damit auch garantiert alle Milben absterben. Das Terrarium und die Rückwand müssen mit einem Dampfreiniger und einem F10 Desinfektionsmittel komplett gereinigt werden.

So transportieren Sie Ihre Bartagame zum Tierarzt

bartagame transport tierarzt

Vor dem Tierarztbesuch benötigen Sie eine Styroporbox, die Sie im Baumarkt oder in einem Online Shop kaufen können.

Bei Temperaturen unter 10 Grad sollten sie einen Einweg-Taschenwärmer verwenden, den Sie ebenfalls über einschlägige Fachgeschäfte oder Onlineshops kaufen können. 

Für den Transport verwenden Sie am besten einen Transportbeutel z.B. aus einem Kissenbezug aus reiner Baumwolle, der mit etwas Zeitung gefüllt wird.  

Versehen Sie die Transportbox selbst seitlich mit Löchern, damit Sauerstoff in die Transportbox gelangt und das Tier nicht hin und her rutscht.

Nach dem Tierarztbesuch sollten Sie die Bartagame erstmal 30 Minuten an die Wohnungstemperatur gewöhnen lassen uns sie erst dann ins Terrarium setzen.

Das verschreibt der Tierarzt häufig: ProPre-Bac

parasiten bartagame

Sollte der Tierarzt anhand der Kotprobe einen Parasitenbefall diagnostiziert oder die Echse unter Durchfall leidet, dann verschreibt er häufig ProPre-Bac.

Dabei handelt es sich um ein probiotisches Medikament, das die Darmflora unterstützt und den Appetit der Tiere wieder anregt. 


Insbesondere dann, wenn eine Behandlung mit Panacur und Bycox nötig ist, dann kann ProPre-Bac unterstützend wirken. Das Mittel wird mit Honigzusatz hergestellt und wirkt auch antibakteriell.


Es wird mit der Spritze im Maul verabreicht und von den meisten Tieren sehr gut angenommen. Erhältlich ist das Mittel in allen reptilienkundigen Tierarztpraxen sowie in diversen Onlineshops.

Die optimale Dosierung von ProPre-Bac

Pro 100g Körpergewicht wird 0,1ml verabreicht. Bei einem Körpergewicht von 250 Gramm werden dem Tier also 2,5ml Tropfen gegeben.


Hinweis zur Haltbarkeit: Angebrochen ist die Flasche noch 2 Monate haltbar. Sie kann bei Zimmertemperatur gelagert werden und braucht nicht in den Kühlschrank. Die Dosierspritze muss nach der Verwendung immer gut durchgespült werden, da sie sonst verklebt.


Um die Haltbarkeit zu verlängern, können Sie die Flüssigkeit auch einfrieren. Dann ziehen Sie den Inhalt passend zur Dosis am besten mit der Spritze auf und verwahren es in einer Tüte im Gefrierschrank. Bei Bedarf wird es dann rechtzeitig herausgenommen. Auf diese Weise können Sie die Haltbarkeit auf 6 Monate nach Anbruch erhöhen.

So wird ProPre-Bac verabreicht

Sie können das Mittel in Abstimmung mit dem Tierarzt für 5 Tage als Kur während eines Parasitenbefalls geben oder bei akuten Behandlungen auch mal für einen längeren Zeitraum. Die Dosis liegt bei 1 bis maximal 2xtäglich.

Tipp: Um der Bartagame das Medikament schmackhaft zu machen, können Sie es zunächst auf die Nase tropfen. Die Tiere lecken es dann ab und sind meistens kurz darauf so wild auf die Flüssigkeit, dass sie in die Spritze beißen.

ProPre-Bac nach der Winterruhe

Hilfreich kann die Verabreichung des Mittels auch nach der Winterruhe sein, weil es den Appetit fördert. Auch als Nachtisch können Sie es anbieten.

In jedem Fall sollte jeder Bartagam Halter ProPre-Bac immer Zuhause haben.

Meine Bartagame ist krank: Wie Sie im Verdachtsfall vorgehen sollten

Schritt 1

2-3 Kotproben sammeln, getrennt in Plastikfolie packen und in einer Dose im Kühlschrank maximal 4 Tage lang lagern.


Liefern Sie die Kotprobe bei einem reptilienkundigen Tierarzt in der Nähe ab. 

Schritt 2

Die Kotprobe ergab einen positiven Befund und Ihr Tier muss eine Entwurmung und Medikamente vom reptilienkundigen Tierarzt verabreicht bekommen. Diese medizinische Versorgung kostet nicht viel!

Schritt 3

Nach dem Tierarztbesuch die Bartagame erstmal 30 Minuten bei Zimmertemperatur in der Styroporbox ruhen lassen, um den Stoffwechsel des Tieres an die wärmere Temperatur anzupassen.

Schritt 4

Das Tier muss in einem Quarantäne-Terrarium gepflegt werden. Die Größe des Terrariums sollte bei 120x60x60 liegen.


Die Beleuchtungstechnik im Quarantäne Terrarium sollte die gleiche wie beim normalen Terrarium sein. Belegen Sie den Boden komplett mit Zewa und tauschen Sie die Tücher nach dem Koten immer direkt aus.


Futter und Wassernäpfe sollten regelmäßig gereinigt werden. Mehr sollte im Quarantäne Terrarium liegen.

Schritt 5

Der zweite Folgetermin sollte zeitnah nach einer Woche vereinbart werden, damit die Bartagame nochmals Medikamente vom reptilienkundigen Tierarzt verabreicht bekommt.

Schritt 6

Das ursprüngliche Terrarium muss komplett gereinigt werden. Werfen Sie das Sand-Lehm-Gemisch vollständig weg, Äste, Korkhöhlen, Futter & Wasserschalen bei kochendheißem Wasser in der Badewanne legen und an der Heizung trocknen lassen.

Am besten 2x mal damit die Parasiten auch 100% absterben.

Schritt 7

Terrarium und Rückwand mit einem Dampfreiniger und einem F10 Desinfektionsmittel komplett genau reinigen. Für eine genauere Anleitung bitte runter scrollen.

Schritt 8

Der zweite Folgetermin wurde kurzfristig wahrgenommen und Ihr Tier hat ein zweites Mal Medikamente bekommen.


Nach einer weiteren Woche im Quarantäne Terrarium sollte Ihr Tier parasitenfrei sein.


Zur Sicherheit können Sie eine weitere Kotprobe beim Tierarzt  abgeben und diese kontrollieren lassen.

Schritt 9

Das Quarantäne Terrarium zur Sicherheit mit dem Dampfreiniger und dem F10 Desinfektionsmittel erneut reinigen.

Anleitung für die Reinigung des Terrariums und der Rückwand mit dem Dampfreiniger
dampfreiniger für terrarium

Schritt 1: Einen geeigneten Dampfreiniger anlegen

Einen Dampfreiniger können Sie ganz einfach beschaffen. Er ist schon ab 39,99 Euro erhältlich. Empfehlenswert ist zum Beispiel der Bissell 2635J SteamShot Titanium Hand-Dampfreiniger, tragbar, 4,5 Bar, 1.050 W.

Desinfektionsmittel für Terrarium

Schritt 2: Desinfektionsmittel einsetzen

Um das Terrarium und die Rückwand viren- und bakterienfrei zu bekommen, benötigen Sie das F10 SC Desinfektionsmittel. Suchen Sie dieses bei Google und kaufen Sie es in einem ausgewählten Onlineshop. Es ist zu 100% unschädlich für Ihre Bartagame/en. Es wird auch bei Rachitis von Ärzten benutzt in Form einer Inhalation.

Schritt 3: Vor der Benutzung

Zuerst sollte das Terrarium vorher von Sandlehmgemisch und  Deko/Zubehör (Äste etc.) befreit werden.


Achten Sie auch darauf, dass das Sandlehmgemisch auch aus den Ecken entfernt wird. Ansonsten wird es feucht und Sie können die Arbeit noch einmal wiederholen.


Holen Sie die Fensterscheiben für die Reinigung heraus. Die Beleuchtung kann ruhig im Terrarium bleiben.

Schritt 4: Vor dem Betrieb

Nutzen Sie für das Befüllen des Dampfreinigers destilliertes Wasser. Dadurch lebt Ihr Gerät länger und Sie versprühen kein Kalk durch das schlecht gefiltertes Leitungswasser.

  • Drücken Sie die Schutzkappe nach unten, während Sie sie gegen den Uhrzeigersinn drehen.
  • Bis zur Linie für den maximalen Füllstand des vorgesehenen Messbehälters auffüllen und fügen Sie je nach Größe des Terrariums 5-10ml vom F10 SC Desinfektionsmittel hinzu.
  • Gießen Sie das Wasser langsam in den Dampfreiniger.
  • Setzen Sie die Schutzkappe wieder auf, indem Sie diese im Uhrzeigersinn mit Druck nach unten drehen.

Schritt 5: Betrieb des Reinigers

  • Schließen Sie das Stromkabel an der Steckdose an
  • Warten Sie, bis das Indikatorlämpchen erlischt (ca. 60sek). Dann wissen Sie, dass der Dampfreiniger einsatzbereit ist.
  • Die Verwendung ist kinderleicht. Es gibt verschiedene Aufsätze, mit denen man mit Hilfe des Verlängerungsschlauchs und des Bürstenaufsatzes die Rückwand reinigen kann und zugleich von jeglichen Bakterien befreit.
  • Als Empfehlung:  machen Sie 3 Mal die Durchführung um auf der sicheren Seite zu sein. (Es reicht auch eine Durchführung in der Regel).

Vorsicht: Beim Befüllen des Dampfreinigers immer den Stecker ziehen. Auch beim Nachfüllen vorher den Stecker ziehen und den restlichen Dampf freisetzen, damit der Druck-Widerstand sich senkt. Bitte beachten Sie, dass Sie vor dem Nachfüllen immer ca. 5 Minuten warten müssen.

Setzen Sie zum Schluss die Scheiben von dem Terrarium wieder ein.

Schritt 6: Die Bartagame zieht wieder ein

Nach ca. 1 Stunde können Sie Ihre Bartagame/en einsetzen, je nachdem ob das Terrarium die passende Temperatur erreicht hat und die Luftfeuchtigkeit von 40% wieder besteht.

Das könnte Sie auch Interessieren

bartagamen legenot

Das solltest du wissen, um eine Legenot bei Bartagamen zu verhindern

winterruhe bartagame

Die Bartagame Winterruhe unkompliziert & richtig umsetzen!

bartagamen haltung

Die artgerechte Haltung der Bartagamen gewährleisten!